CMS-SYSTEM
CONTAO

ALLES CONTENT IN CONTAO?

Was steckt hinter dem Geheimnis einer guten Website? Ein gutes Content Management System (CMS). Contao (bis 2010 TYPOlight) ist und bleibt die optimale Lösung: Open Source, einfache Bedienbarkeit (auch für die Handhabung des Kunden ein Kriterium) und beste Erweiterungsmöglichkeiten (über 1900 editierbare Module und Funktionen).

 

Gerade auf den Bereich von kleinen bis mittelgroßen Pages, richtet das – erstmals 2006 erschienene System – sein Augenmerk. Basierend auf einer MySQL-Datenbank und ausgestattet mit optimaler Barrierefreiheit sowie den aktuellsten Webstandards (der erzeugte Code besteht jede W3C-Validierung), kann man durchaus verstehen, warum Contao beim Packt Publishing Award 2007, in der Kategorie der „meistversprechenden Content Management Systeme“, nominiert und mit dem zweiten Rang ausgezeichnet wurde.

 

 

Die Vorteile von Contao liegen auf der Hand:

 

  • Barrierefreie Ausgabe (XHTML strict oder HTML5)
  • dynamischen Seitentiteln, Generierung von suchmaschinenfreundlichen URLs und vollständigen META-Angaben
  • CSS-Framework (browserübergreifend)
  • Responsive Design für Mobile-Devices
  • Verwendung von Web-2.0- und Ajax-Technik
  • integrierte Datenverwaltung, Suchmaschine und Formulargenerator
  • mehrsprachiges benutzerfreundliches Backend (ca. 40 Sprachen), basierend auf Templates, und mehrsprachige Dokumentation
  • Eins-zu-Eins Frontend-Vorschau (WYSIWYG)
  • System-Log + Versionsverwaltung, Wiederherstellungsfunktion und Wartungsoption
  • Newsletterfunktion
  • dank UTF-8-Codierung, Unterstützung mehrerer Sprachen

Die unendlichen Weiten der Gestaltungsmöglichkeiten:

 

Module

Bereitstellung und Konfiguration von vorhandenen Frontend-Modulen oder Erweiterungen von Drittanbietern. Frontend-Module sind zum Beispiel Gästebücher, Anmeldeseiten, Menüelemente, Nachrichten, Suchfelder etc.

 

Stylesheets

Individuelle Gestaltung von Seiteninhalten durch die Verwendung von Cascading Style Sheets (CSS)

 

Seitenlayouts

Definitionen der inhaltlichen Aufteilung von Webseiten (Anzahl und Position der verwendeten Inhaltselemente wie Textspalten, Kopfzeile, Fußzeile; Anzahl und Position der in der Seite verwendeten Module etc.)

 

Seitenstruktur

Erweiterung/Veränderung der Seitenstruktur der Website und der Eigenschaften einzelner Seiten (wie zum Beispiel Sprache, Sichtbarkeit etc.)

 

Templates

Vorkonfigurierte HTML-Seitenvorlagen, die sogenannte Bereichsvorlagen beinhalten können, die dann in den Seitenlayouts mit Frontend-Modulen befüllt werden.

 

Inserttags

Inserttags sind Platzhalter (zum Beispiel 19.07.2019 für das aktuelle Datum), die bei der Ausgabe einer Seite durch bestimmte Werte ersetzt werden. Sie können in Templates oder in Modulen verwendet werden.

 

PHP

Contao kann mit Hilfe der Skriptsprache PHP um zusätzliche Frontend- oder Backend-Module erweitert oder in seiner Funktionalität angepasst werden. Seit September 2008 gibt es ein offizielles „Contao Extension Repository“, in dem alle verfügbaren Erweiterungen zentral zusammengefasst sind.

 

Hooks

Hooks sind Schnittstellen zu allen wichtigen Contao-Grundfunktionen, über die Entwickler eigene Anpassungen und Erweiterungen am System vornehmen können, ohne Änderungen am Contao-Kern durchführen zu müssen.

are
IHR ANSPRECHPARTNER
SARAH ROTHERMUND

KONTAKT &

ADMINISTRATION

RUFEN SIE MICH AN.

+49 511 533 2000

 

SCHREIBEN SIE MIR.

rothermund@bsign.de

DAS KANN IHNEN AUCH GEFALLEN.

DSGVO GRUNDVERORDNUNG
Mehr erfahren
MATOMO WEBSITEANALYTIK
Mehr erfahren